Unsere Geschichte: 

Es waren einmal, vor mehr als einem Jahr, zwei Bienenköniginnen mit einem doch recht außergewöhnlichen Hobby und Vorhaben....


...Ganz alleine starteten sie aus ihrem noch leeren Bienenstock durch das weite Internet auf der Suche nach ihrem Gefolge, denn so allein konnten sie ihr Vorhaben nicht realisieren. Es dauerte nicht lange, die ersten kleinen Bienchen näherten sich, ließen sich von den beiden Königinnen in ihrem Eifer anstecken und ein vorsichtiges Summen begann.
Mit viel Liebe, Zeit und Willenskraft motivierten die Königinnen ihre Bienchen viele zauberhafte Pakete herzustellen. Über 200 Nofallpakete fertigte der stetig anwachsende Bienenschwarm bisher. Aber damit nicht genug, die Frühchen von denen die Königinnen rechtzeitig erfuhren, bekamen eigens für sie hergestellte Starterpakete mit entsprechender Frühchenkleidung. Bis dato waren es an die 100 Frühchenpakete, die liebevoll zusammengestellt und versandt wurden.
Die Bienenköniginnen bemerkten, dass sie noch immer freie Kapazitäten in ihrem stetig wachsenden Gefolge hatten, nahmen weitere Kontakte auf und boten die Hilfe ihrer fleißigen Bienchen an. So ereilten die Bienenköniginnen Bestellungen, die sie und ihr Gefolge vor enorme Herausforderungen stellten. Aber die fleißigen Bienchen haben ihren Namen zurecht erhalten. Mitarbeitern von Krankenhäusern, unzähligen dort geborenen Frühchen und deren Eltern konnten die Bienchen mit ihrer Hilfe ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Jedoch waren da ja noch die Sternenkinder und ihre Eltern, die die Bienenköniginnen mit ihrem Gefolge einfach nicht vergessen konnten. Sie wollten auch ihnen unbedingt unterstützend unter die Arme greifen. Aus gespendeten Brautkleidern wurden in liebevoller Arbeit die ersten Stücke für die kleinen Engel hergestellt, welche sie auf ihrer Reise über den Regenbogen begleiteten. Ein Bestattungshaus nahm bereits die Hilfe der Bienchen an und nutzte ein im Bienenstock hergestelltes Sternenbett und Bekleidung. Auch Krankenhäuser nahmen dankbar Ausstattungen und Erinnerungsstücke für die trauernden Eltern an.
Der Bienenstock war mittlerweile enorm gewachsen und er wächst ständig weiter. Aus dem leeren Bienenstock wurde ein stattlicher Schwarm aus über 250 ehrenamtlichen Bienen und aus dem anfänglich vorsichtigen Summen ist ein lautes, hochmotiviertes Summen geworden.

Unsere Flügel tragen uns weit

Über das bekannte soziale Netzwerk Facebook macht unsere Gruppe "Fleißige Pommernbienchen" regelmäßig auf sich aufmerksam. So entstand Kontakt zu Krankenhäusern in unserer Region sowie zu einem Bestattungshaus. Aber auch überregional bieten die Bienen ihre Hilfe an, spenden Selbstgenähtes und Gestricktes.


Die Deutsche Post AG hat uns kürzlich ihre Hilfe angeboten. Mit einer extra für die Pommernbienchen ins Leben gerufenen Paketaktion in unserem Landkreis hat die Post kostenlose Pakete mit Materialien u. ä. von Spendern angenommen und die Koordination und den Transport dieser Pakete in das Bienchen-Lager übernommen.

Um mit unserer ehrenamtlichen Arbeit weiterhin selbstlos und unbürokratisch helfen zu können, benötigen wir Stoffe, Wolle und weiteres Zubehör. Nur dank all der großzügigen Spenden, welche uns erreichen, können die Bienchen weiterhin tun, was sie am besten können - nämlich Freude bringen.